Frauenforum Bad Saulgau

So sind wir

Das Projekt „So sind wir“ ist hier in der pdf-Datei zusammengestellt: so sind wir.pdf 


Wie alles begann
und wo wir jetzt stehen…

Der Landkreis Sigmaringen nimmt am Förderprogramm „Stärken vor Ort“ teil. Dies ist ein Programm zur sozialen und beruflichen Integration von Jugendlichen, jungen Erwachsenen sowie Frauen mit Problemen beim (Wieder-) Einstieg in das Erwerbsleben. Träger solcher Projekte können sein: Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden, Bildungs- und Jugendhilfeträger,
Einzelpersonen u. a. hier in Bad Saulgau ist das Frauenforum Trägerin eines Kurses zur Integration türkischer Frauen.
Hieß der erste Kursteil ab Herbst 2009 mit jeweils 10-15 Frauen „Fuß fassen“ so kamen im Jahr 2010 Computerkurse zu den Deutschstunden dazu und die zweite Einheit nannte sich „Gehen lernen“. Im Jahr 2011 entstand vorliegende Broschüre „So sind wir“ – Migrantinnen erzählen über ihren Weg nach und ihr Leben in Deutschland. Ziel dieses dritten Projekts war es, die erworbenen Sprach- und Computerkenntnisse anzuwenden.
Wenn am Anfang waren es Hilde Landthaler die Sprachlehrerin und Ö.Cantuerk der Übersetzer, so wurden diese Aufgaben nach und nach von Wolfram Ernst und Semanur Yilmaz übernommen. Zeitweise war für die Kinderbetreuung zusätzlich eine türkische Erzieherin engagiert und Ingrid Zurin-Müller
war und ist für die Antragstellung, Verwaltung und die Durchführung der Computerkurse zuständig. Die Kurse fanden und finden in der Moschee der Türkisch-Islamischen Union in der Schwarzachstraße statt und die Computerkurse in der Hauptstraße 112. Es war dem Frauenforum wichtig den türkischen Frauen weitere Zusatzprogramme anzubieten. So
gab es einen Backabend für schwäbische Weihnachtsbrötle, Besuche im Schloss in Sigmaringen, in der Stadtbibliothek, im Altenheim und im Kloster Sießen. Es gab Erzähltreffen mit deutschen Frauen, Infoabende u. a. über Fasnetsbräuche in Bad Saulgau, einen Abend mit internationalen
Tänzen, Abende mit einer türkischen Psychologin, einen Besuch im Fitnessstudio - immer orientiert an den Bedürfnissen und Wünschen der türkischen
Frauen.
Im Herbst folgt voraussichtlich das letzte Projekt „Türkisches Catering“, bis dann Ende Dezember 2011 das Programm leider ausläuft und schon Ideen geschmiedet werden, wie es ohne diese finanzielle Unterstützung weitergehen soll.
Ich möchte an dieser Stelle allen Beteiligten, vor allem Ingrid Zurin-Müller, Semanur Yilmaz und Wolfram Ernst, von Herzen danken für ihr großes persönliches Engagement, ihre herzliche Zuwendung, ihre Offenheit und vor allem den Kursteilnehmerinnen: Sie haben sich alle entschieden,
auf dem nicht bequemen Weg der Integration weiterzukommen.
Es ist eine Freude ihre sprachliche und persönliche Weiterentwicklung sehen und begleiten zu dürfen.
 

Doris Gaißmaier, Frauenforum Bad Saulgau e.V.
 

Die Gesichter der türkischen Frauen sind aus dem Stadtbild von Bad Saulgau nicht mehr wegzudenken. Unser Anliegen war es, diesen Gesichtern „Stimmen“ zu geben, und dadurch eine Möglichkeit über sich und ihre Kultur zu erzählen. Wir ermutigten die Migrantinnen, die an den Projekten „Fuß fassen“ und „Gehen lernen“ teilgenommen hatten, ihre Lebensgeschichten aufzuschreiben, um mehr Menschen am Alltag der türkischen Frauen in Bad Saulgau teilhaben zu lassen und aufzuzeigen, unter welchen Bedingungen die Entscheidungen für ein Leben in Deutschland zustande kamen. Mehr und mehr wurden wir von Lehrenden zu Lernenden und erhielten sehr berührende Einblicke in die Lebenssituationen, Ängste und Nöte, Freuden und Sehnsüchte der türkischen Frauen.
Wir danken den Frauen, die an diesem Projekt mitgewirkt haben, für ihre Offenheit und ihr Vertrauen und ganz besonders danken wir Semanur Yilmaz, die durch ihr Engagement und ihre hilfreiche Übersetzungstätigkeit
maßgeblich an der Entstehung dieser Broschüre beteiligt
war.
 

Ingrid Zurin-Müller und Wolfram Ernst
 

Juni 2011
 

Das Projekt „So sind wir“ ist hier in der pdf-Datei zusammengestellt: so sind wir.pdf

 

 

Zugriffszähler Counter